Hedwig Emma Ida Gebhardt

This is the homepage of Hedwig Emma Ida Gebhardt, a member (in the 22th generation) of a great family.
Hedwig has 17 ancestors.

Mark this
Login
Donate
Share
Search in our
database
 

Google Custom Search
 
Name:Hedwig Emma Ida Gebhardt               
Born:1844-11-04 in Zehdenick
Died:1874-11-07 in Berlin
Parents:
Father: Heinrich Ferdinand Gebhardt
Mother: Sophie Auguste Emilie Löchel
Partnerships:
Married to Dr. phil. Johann Friedrich Gustav Rohde since 1874-10-16 in Berlin
Partner of Dr. phil. Johann Friedrich Gustav Rohde since 1874-08-23 in Berlin
Professions:
Residencies:
- Berlin
Philo:
Memberships:
Comment:
Getauft: 22.12.1844 in Zehdenick Nr. 220
Hochzeit 15.10.1974 Standesamt
Trauzeugen u.a. Apotheker Anton Fredrich Karl Burckhardt
Hedwig wohnt laut Heiratsurkunde Berllin Leipziger Str. 31/32
Eintrag im Sterberegister1874 von Dorotheenstadt: "Lungenentzündung, Adresse Bauhofstr. 2."
Zur Hochzeit und zum Tode Hedwigs schrieb Heinrich Ferdinand im Familienbuch der Gebhardts:
"Am 16ten October 1874 ist meine Tochter Hedwig zu Berlin in der neuen Kirche mit dem Herrn Rohde getraut und vorher vom Standesbeamten civilitar zusammengesprochen. .
Umstände eigener Art, die ich hier nicht weiter erörtern will, haben mich verhindert, sie hier selbst zu trauen, wie ich es so gern getan hätte.
Diese Umstände haben wohl dazu beigetragen, dass meine Tochter Hedwig acht Tage nach der Vermählung einem hitzigen Nervenfieber (Red.: Febris nervosa acuta oder Febris nervosa inflammatoria) verfallen ist, das ihrem Leben zu meinem, meiner Frau und Kinder größtem Schmerz am Sonnabend den 7ten November 1874 ein allzu frühes Ende gemacht hat.
Mit Fam. Rohde habe ich jede Verbindung abgebrochen und wünsche auch nicht, dass meine Kinder mit ihr eine solche unterhalten.
Meine unglückliche Tochter hat unsäglich viel gelitten ehe der Herr sie erlöst hat. Ihre sterbliche Hülle wurde am Mittw. den 11.11.1874 in Berlin auf dem Dorotheenstädtischen Kirchhof begraben.
Meine Frau und sämtliche Kinder bis auf Paul, der in Greifswald ... fand, wohnten mit mir der Begräbnisfeier bei, zu der sich auch einige Freunde der Heimgegangenen eingefunden hatten."
Forschungstagebuch:
Im Sommer 2007 veröffentlichte ich dann im Internet folgenden Aufruf:
"Liebe Familie Rohde in Berlin! Weiss einer von Euch, was da los war?"
und heute (27.11.2007) bekomme ich von Martina Rohde (nicht verwandt mit Friedrich) den Hinweis, dass Friedrich katholisch war.
Das ist natürlich für einen evangelischen Pastor ein harter Schlag, erklärt allerdings noch nicht das Nervenfieber.
Links:
Interesting paths to:
Id:1024
You like to correct the above data? Then send us a formless E-Mail: KlausGebhardtgooglemail.com.


© Copyright 2006 - 2019

Other Languages
Deutsch English Tagalog Espaol Polski 

Top of the page

 

Pageviews: (1024) 2019-06: 3; 2019-07: 11; 2019-08: 10; 2019-09: 35; 2019-10: 20; 2019-11: -- (11)



Last change: 2019-08-01 (Impressum)