Paul Gebhardt

This is the homepage of Paul Gebhardt, a member (in the 23th generation) of a great family.
Paul has 24 ancestors and 8 heirs.

Mark this
Login
Donate
Share
Search in our
database
 

Google Custom Search
 
Name:Paul Gebhardt               Paul Gebhardt ~19281928 
Born:after 1888 in Deutschland
Died:about 1972 in Britz/Eberswalde
Parents:
Father: Dr. med. Heinrich Ferdinand Paul Gebhardt
Mother: Elisabeth Friederike Jörg
Partnerships:
Married to Else Gebhardt since 00-00-00
Children:
Daughter: Ilse Gebhardt born 1918-08-17
Son: Dieter Gebhardt born about 1919
Son: Hans Günter Klaus Gebhardt born about 1922
** private **
Professions:
1888 Landwirt
Residencies:
1930 - Klein Rinnersdorf
1946 - Brabschütz b. Dresden
Philo:
Memberships:
Comment:
Paul wird von seiner Tochter Ilse gepflegt. Er stirbt in Ventschow, wird jedoch in Britz/Eberswalde im Familiengrab seines Vaters beigesetzt.
Forschertagebuch:
12/2007: Paul lebt nach einer Notiz von Peter Gebhardt aus 1953 angeblich in der "Ostzone" (Begriff aus dem Kalten Krieg und bezeichnet die DDR)
1/2008: Hildegard Wölk meint, er lebte vor dem Krieg in Klein Rinnersdorf bei Görlitz in Niederschlesien
1/2008: Hildegard Wölk meint, er hatte 4 Kinder, ein Mädchen Ilse, 3 Jungs. Einer kam beim Gewehr putzen ums Leben, einer ist im Krieg gefallen. Nach dem Krieg wurde die Familie in Mecklenburg-Vorpommern sesshaft.
1/2008 Paul schreibt 1946 an Getrud Kerkow und berichtet, dass sein jüngster noch "Prisoner of War" ist. Außerdem gibt es noch einen Bobbel, der ebenfalls ein Sohn zu sein scheint. Beide könnten auch identisch sein.
1/2008: In einem Brief schreibt Clara Dutz geb. Gebhardt 1978 von "Ilse und Christof in Mecklenburg", die evtl auch Erben (Enkel) des Medizinalrats Paul Gebhardt sind.
1/2008: Ich finde die noch lebenden Kinder in einem Ort in Mecklenburg. Mit der Tochter Ilse unterhalte ich mich lange. Sie beschreibt das Haus in Kleinrinnersdorf. Das oft als Schloss bezeichnete Gutshaus hatte zwei Haupteingänge. Der eine, denn Ilse Gebhardt am liebsten nutzte, war der vom Park über eine Freitreppe mit 12 Stufen ins Haus
1/2008 von einem polnischen Amateurfotografen erhalte ich einen Auszug aus einem schlesischen Güterverzeichnis. In diesem wird als Eigentümer des Ritterguts Else Gebhardt geb. Dittrich angegeben. Da das Gut schon seit 1888 in Familienbesitz ist, hat Else es wohl in die Ehe mit eingebracht.
2/2008 Unser polnischer "Beobachter" Tomasz hat Klein Rinnersdorf besucht. Es folgt eine Beschreibung des Gutes. Sie bezieht sich auf die Satellitenaufnahme. Er sprach mit Leuten aus dem länglichen Haus rechts unten (Laut Ilse ist es das "Neueleutehaus"). Das längliche Gebäude in der Mitte (52x12 Meter waren die Stallungen. Der schwarze Fleck oberhalb der Stallungen war das Schloss. Hier befand sich zum Park gelegen eine Freitreppe mit 12 Stufen.
Links oben ist ein schwarzer Fleck. Hier liegen zwei zerstörte Grabmäler, wahrscheinlich die Eltern von Else Dittrich.
2/2008 Tomasz hat mir die Bilder geschickt. Die wichtgsten (Das Grab der Familie Dittrich, die Freitreppe und das "Neueleutehaus" sind unten zu finden, der Rest bei flickr.com
---------------------------------------------------------------------------------
Else Helbig, Nachbarskind in Klein-Rinnersdorf erinnert sich:
Ich trug in meinen Kinderjahren in Klein Rinnersdorf und Eisemost die Lübener Tageszeitung aus und verdingte mich auch bei den Gebhardts in der Landwirtschaft, z.B. beim Kartoffellesen. (Zitat: "In der Pause gabs Kaffee, Laberwurschtschnitten und Streusla- oder Mohkucha aufs Feld )
---------------------------------------------------------------------------------
Beschreibung der Satellitenaufnahme von Else Helbig:
1.Fahren Sie von Gebhardts Hof den Weg bis zur B 331. Dort sehen Sie gegenüber der Straße 4 Gebäude. 2 davon dürften erst neu entstanden sein.
2.Würden Sie jetzt auf der B 331 rechts abbiegen kämen Sie nach Großrinnersdorf. Das ist bei den Kleinrinnersdorfen der "Birkberg", obwohl die Straße weder einen Berg noch Birken hat.
3.Wir biegen aber links ab und fahren auf der B 331 bis Sie von einer klaren weißen Linie gequert wird. Diese Linie sind Rohre des Lübener und Polkwitzer Kupferberbaus wo der Schlamm aus der Kupferwäsche bis in eine Schlammendlagerstätte bis Raudten gepumpt wird.
4.Genau an der Linie biegen Sie wieder links ab und sehen nach ein paar Metern links von Bäumen umgeben ein größeres Haus (Fam.Helbig), daneben ein kleineres ( die Reste des Hauses Baer Selma,Gabler Minna) und ganz schwach den Grundriss des vom Granattreffer zerstörten Hauses von Wende Gustav, was total verschwunden ist.
5.Lassen Sie die 3 Häuser links liegen, fahren noch ein paar Meter an der weißen Linie und biegen wieder links ab. Dort sehen Sie eine Ansammlung von ca. 10/11 Gebäuden, Häuser, Stallung und Schuppen. Das waren die Anwesen von den Familien Röhrich Willy, Petschelt, Simon, Bürger. Fritz. ( und daneben der ,, Fleischerberg ,, der Rodelberg der Kleinrinnersdorfern Kindern. ) Bei der Fam. Simon fließt der Dorfbach durch, unter den Kupferschlammrohren in Richtung Eisemost (zum nicht mehr vohrhandenen Gasthof Röhrich )
6.Am letzten fast qudratischen Gebäudegrundriss ( Gärtnerei war abgebrandt und wieder aufgebaut, beim Anwesen Röhrich ) beginnt der Wald zum Park. Fahren Sie durch den Wald und Sie kommen wieder zu Gebhardts Gutshof.
So haben Sie einen groben Überblick über Kleinnrinnersdorf vor der Eingemeindung nach Eisemost. ( Wo das Haus der Fam. Haupt stand kann ich nicht mehr lokalisieren )
zum Punkt 3. Wenn Sie an den Kupferrohren nicht in Richtung Kleinrinnersdorf abgebogen und die B 331 noch ein paar Meter weiter gerade gefahren wären sehen Sie links 3 Gebäude von der Straße. Dort war früher der Gasthof Langer und der Ortseingang von Eisemost.
Links:
Das Neueleutehaus auf dem Rittergut Gebhardt-Dittrich in Klein Rinnersdorf
Das Grabmal der Familie Dittrich
Die Freitreppe des Schlosses in Klein Rinnersdorf
Schlesisches Güterverzeichnis von 1937
Die Umgebung um das Gutshaus (Schloss) von Klein Rinnersdorf;
Die Reste vom Gut in Klein Rinnersdorf (© Tomasz Mietlicki )
Die Reste vom Gut in Klein Rinnersdorf (© Tomasz Mietlicki )
Die Reste vom Gut in Klein Rinnersdorf (© Tomasz Mietlicki )
Die Reste vom Gut in Klein Rinnersdorf (© Tomasz Mietlicki )
Sommerfrische in Klein Rinnersdorf/Schlesien 1928
Weitere Bilder aus Klein Rinnersdorf und Eisemost;
Interesting paths to:
Id:10691
You like to correct the above data? Then send us a formless E-Mail: KlausGebhardtgooglemail.com.


© Copyright 2006 - 2021

Other Languages
Deutsch English Tagalog Espaol Polski 

Top of the page

 

Pageviews: (10691) 2020-12: 0; 2021-01: 0; 2021-02: 52; 2021-03: 54; 2021-04: 41; 2021-05: -- (27)



Last change: 2019-08-01 (Impressum)